Platzhalter

Auf Grund einer Initiative der Vereinigung „Pro Winsen“ entstand Ende 1992 eine Square-Dance-Class unter der Führung und Leitung des Callers Gert Schulze und seiner Partnerin Melanie Garde von den Stintfang Square Dancers aus Hamburg. Nach Beendigung der Class beschlossen die 24 Mitglieder der Class zusammenzubleiben und einen eigenen Club zu gründen. Seit seiner Gründung ist unser Club auch Mitglied im Europäischen Dachverband für Square Dance (EAASDC). Im Jahre 1997 wurde unser Verein gemeinnützig und ist seitdem Mitglied im Kreissportbund Harburg-Land e.V. sowie im Landessportbund Niedersachsen e.V.

Gert Schulze war unser erster Clubcaller. Mit ihm zusammen haben wir 3 Classes durchgeführt, und auch unsere ersten 3 Stormy Weather Dances 1996/1997 und 1998 fanden in dieser Zeit statt. Ende 1998 trennten sich unsere Wege. Wir gewannen in Peter Jacobi unseren neuen Clubcaller, der von Ende 1998 bis Anfang 2001 bei uns blieb. Seit Frühjahr 2001 war dann unser Clubcaller Ralf Reinhard.

Unser damaliges Tanzlokal im Gasthaus Sievers im Winsener Ortsteil Hoopte am Elbdeich gab die Inspiration zu unserem heutigen Namen „Stormy Dyke Dancers“, denn sowohl im Herbst und Winter, als auch im Frühjahr ist es zuweilen wirklich recht stürmisch am Deich. Bei Sievers in Hoopte wurde bis zum Frühjahr 1997 getanzt. Dann ging es für 1 1/2 Jahre nach Ashausen in den Ashausener Hof, danach für ein kurzes Intermezzo von einem Vierteljahr in die Hanseschule in Winsen, bis wir im Frühjahr 1999 unser heutiges Tanzlokal im Dorfhaus Borstel in Winsen bezogen, wo wir uns alle sehr wohl fühlen. Als wir dort „einzogen“, hat uns das Wirtsehepaar Brandt sehr gastlich aufgenommen, und auch das Wirtsehepaar Schmidt führte das Haus in gleicher Weise fort.

Im September 04 kündigte Familie Schmidt den Pachtvertrag mit der Stadt Winsen. Nun hieß es relativ kurzfristig einen neuen Tanzort zu finden. Für ca. 1 1/2 Monate durften wir im Schützenhaus in Luhdorf tanzen. Danach ergab sich im Bahlburger Dörpshus die Gelegenheit, die wir auch bis Ende 2004 nutzten. Seit dem 06.01.2005 sind wir wieder im Dorfhaus in Borstel, das mit Herrn Obeck einen neuen Pächter bekommen hatte.

Nachdem zum 1. Mai 2007 von der Stadt der Pachtvertrag gekündigt wurde, war die Zukunft des Dorfhauses ungewiss. Nach vielen Gesprächen mit den Verantwortlichen der Stadt Winsen wurde das Dorfhaus  Anfang 2008 mehreren kleinen Vereinen zur Verfügung gestellt. Aus dem ehemaligen "Dorfhaus" wurde das "Haus der Vereine", in dem wir eine gemütliche Heimstatt gefunden haben. Wir sind stolz auf das kleine Schmuckkästchen.

Seit dem 20. November 2008 callt Heiko Wilts bei uns. Ab März 2018 kamen Gudrun Welle und Prof. Dr. Marco Becker hinzu. Alle drei gestalten regelmäßig die Clubabende.